Sport auf Gran Canaria

Die Vielseitigkeit Gran Canarias zeigt sich auch in dem Sportangebot. Es gibt kaum eine Sportart, die Sie hier nicht ausüben können.

Biking

Entdecken Sie Gran Canaria als wahres Sport- und Outdoor-Paradies. Nehmen Sie an einer geführten Radtour teil oder leihen Sie sich ein Fahrrad und entdecken Sie die versteckte Schönheit der Insel auf eigene Faust. Über die schönsten Radtouren informiert Sie Ihr Reiseleiter und bei Free Motion, dem größten Bike- und Outdoorcenter Gran Canarias bekommen Sie die neuesten Fahrräder (Mountainbikes, Rennräder und Trekking/Citybikes) inklusive Zubehör und jede Menge Insidertipps.

Golf

Golf ist die einzige Ballsportart, die ohne einen direkten Gegner ausgeführt wird, und die man ohne Probleme auch bis ins hohe Alter ausüben kann. Nutzen Sie noch in diesem Urlaub die Chance, dieses faszinierende Spiel unverbindlich näher kennen zu lernen. Anfänger finden auf dem abwechslungsreichen 18-Loch-Platz in Maspalomas ideale Bedingungen, um alleine oder mit dem Golfpro auf der Driving Range oder dem Putting Green erste Kenntnisse zu erwerben oder zu vertiefen. Hobbygolfer, die für den Familienurlaub auf Gran Canaria ihre Ausrüstung zu Hause gelassen haben, mieten sich das Nötige beim Caddymaster.

Fortgeschrittene Golfer finden einen einzigartigen Platz mit spezifischen Herausforderungen: abwechslungsreiche Fairways, atemberaubende Dünenlandschaften, schnelle Greens und dekorative Palmen verleihen dem Platz seinen besonderen Reiz.

Mountainbiking

Traumhafte Touren bieten Einsteigern und sportlichen Bikern ein Bike-Erlebnis der Extraklasse. Auf gut befahrbaren Schotterpisten erleben Sie die Landschaft Gran Canarias und das Klima der Kanaren von ihrer schönsten Seite. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen bei der Tourenauswahl.

Quad-Touren

Haben Sie Lust auf ein ganz besonderes Abenteuer? Dann sollten Sie unbedingt an einer Quad-Safari teilnehmen. In kleinen Gruppen geht es über Stock und Stein, mitten durch Kakteen- Trails und durch ausgetrocknete Flüsse. Auf diesen lustigen Fahrzeugen mit vier breiten Reifen sind Sie selbst in unwegsamen Gelände einfach und sicher unterwegs. Über die technische Sicherheit der Quads brauchen Sie sich keine sorgen machen. Die meisten Fahrzeuge wurden direkt aus Deutschland importiert. (Autoführerschein erforderlich!)

Radwandern

Gemütliche Radausflüge führen Sie zu den schönsten Plätzen der Insel. Dabei erfahren Sie viel Interessantes und haben Spaß mit Gleichgesinnten. Einfache Touren, großteils bergab, machen Radwandern zum idealen Urlaubsausflug für jung und alt. So gibt es für jeden passende Sport-Reiseangebote auf www.reisen-mit-lastminute.de.

Reiten

Der Reitausflug "Black Horse" bietet Natur pur in den wildromantischen Barrancos, die an den Grand Canyon erinnern. Mehr Information und Reservierung bei Ihrem Reiseleiter.

Surfen

Was jede Insel im Überfluss hat, ist das Wasser drumherum. Kommt der Wind dazu, dann hat man ein Super-Surfrevier. Und auf Gran Canaria hat man sogar eines der besten der Welt. Sicher, Hawaii ist auch nicht schlecht, aber dafür in weiter Ferne. In Pozo Izquierdo finden Weltmeisterschaften und andere Wettbewerbe statt und treffen sich Surfer und solche, die es werden möchten. Surfkurse und Bretterverleih finden Sie auch im Club Mistral an der Playa de Aguila. Hier finden Sie auch die Surfstation des mehrmaligen Weltmeisters Björn Dunkerbeck. Für jede Könnerstufe bietet Gran Canaria das geeignete Revier. Anfänger kommen gut zu recht in der Bucht Playa de Aguila und in San Agustin. Höchstgeschwindigkeiten werden erreicht in Pozo Izquierdo, dort wo der Wind am stärksten weht. Höhere Wellen gibt es westlich von Las Palmas an der Nordwestküste, diese ist aber eher etwas für Brandungsspezialisten, wirklich nur für Könner, denn der Atlantik hat hier eine sehr starke Brandung mit bis sechs Meter hohen Wellen und eine teils felsige Küste.

Segeln

Für Segler weht der Wind genauso günstig. Segelschulen gibt es in Las Palmas, Puerto Rico und in Puerto de Mogan. Hier finden Sie auch Yachthäfen, die auch den Nicht-Segler zu einem Spaziergang rund um den Hafen einladen.

Schwimmen

Schwimmen kann fast jeder - aber nicht unbedingt im Ozean. Weil es kaum Buchten gibt, schwimmt man vor den langen Stranden schon im offenen Meer. Da kann es je nach Wind gefährliche Unterströmungen geben, die den Schwimmer hinausziehen. Sie kann so stark sein, dass selbst zurücklaufende Wellen am Strand noch einen gefährlichen Sog haben. Also nicht hinausschwimmen, sondern in Strandnähe bleiben. Die Strande sind ja lang genug. An der Westküste und Nordwestküste ist schwimmen lebensgefährlich.

Tauchen

Spaß macht es natürlich nicht nur auf, sondern auch unter Wasser. Getaucht wird hier nicht nur, weil Wasser da ist, sondern weil Gran Canaria ein wirklich gutes Tauchrevier ist, bei dem sich unter Wasser eine Menge tut. Das Gebiet an der Südostküste Gran Canarias gehört zu einem der fischreichsten Naturschutzgebiete Europas. Die Artenvielfalt und die abwechslungsreiche Unterwasserflora überraschen auch erfahrene Taucher. Kostenloses Schnuppertauchen und Kurse mit international anerkannten Abschlussprüfungen können Sie buchen über Ihre Reiseleitung.

Tennis

Natürlich hat man den Tennisschläger nicht umsonst im Gepäck. Es gibt zwar Tage, an denen es zum Spielen einfach zu heiß ist - jedenfalls in den Mittagsstunden - aber dann legt man eben einen Strand-Tag ein und spielt abends ein paar Sätze unter Flutlicht.

Wandern

Wandern auf Gran Canaria hat Tradition, ähnlich wie Wandern in Norwegen. Auf eigene Faust oder auf geführten Wanderungen entdecken Sie Plätze die den meisten Touristen verborgen bleiben. Dabei erfahren Sie viel über Land und Leute, entdecken eine einzigartige Flora und genießen wunderschöne Ausblicke auf eine aktive Weise auf die Natur die Geschichte sowie auch die schönen Granitsteine. Baugleiche Granitsteine findet man auch unter www.granitshop24.de

Wellenreiten

Wenn es für die Schwimmer lebensgefährlich wird kommen die Wellenreiter zum Zuge. Je nach Windrichtung und -stärke gibt es auf Gran Canaria hervorragende Gebiete für Wellenreiter. Die höchsten Brandungen gibt es an der Nordwestküste, manchmal bis zu 6 Meter hoch.

Fitness am Strand

Wer sein Fitnesstraining am Strand abhalten möchte, sollte dabei auf seinen Nährstoffhaushalt achten. Die starke Sonneneinstrahlung entzieht dem Körper enorm schnell Mineralien. Um diesen Missstand auszugleichen, gibt es Creatin. Dieses gleicht die Nährstoffe im Körper wieder aus. Somit sorgt Creatin für ein erfolgreiches Krafttraining, dass dem von Ultimatefighting schon sehr nahe kommt.

Poker

Nach all den sportlichen Anstrengungen kann man am besten bei einer gemütlichen Partie Poker ausspannen. Fordere deine Freunde heraus und lass sie mit deinen Bluffs so richtig ins Schwitzen kommen. Zeige ihnen den Meister und werde Poker Champ.